Ein paar Sätze

Über uns

Der Verein “Haus der Jugend Montabaur e.V.” betreibt als zentrale Einrichtung für die Verbandsgemeinde Montabaur ein Jugendzentrum und initiiert und unterstützt die offene Jugendarbeit in den Stadtteilen und Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Montabaur. Der Verein wurde im Jahr 1982 gegründet und ist ein “anerkannter Träger der freien Jugendhilfe” (§ 75 KJHG).

Als anerkannter Träger der freien Jugendhilfe wird die Arbeit des Vereins Haus der Jugend Montabaur e.V. von den Leitsätzen des Kinder- und Jugendhilfegesetzes § 8,9,11 ff. KJHG) und des Jugendschutzgesetzes bestimmt. Ferner handeln wir im Sinne der Richtlinien zur Förderung der Jugendarbeit des Landes Rheinland-Pfalz und denen des Westerwaldkreises. Hierraus ergeben sich folgende Ziele für unsere Arbeit:

Förderung der sozialen, individuellen und sittlichen Entwicklung junger Menschen, junge Menschen zur Selbstbestimmung befähigen und zu gesellschaftlichen Mitverantwortung und sozialem Engagement hinführen, Kindern und Jugendlichen einen anerkannten Platz in der Gesellschaft ermöglichen.
Unser Herzstück der zentralen Jugendarbeit

Das Jugendhaus

Freunde treffen, quatschen, Musik hören, tanzen, Kicker, Dart oder Billard spielen, malen, basteln, Computerspielen und Internet-Surfen sind hier die Lieblingsbeschäftigungen der Jugendlichen. Auch das Ball spielen auf dem Hof gehört hier selbstverständlich dazu. Da dies natürlich nicht immer reibungslos geschieht steht hier soziales Lernen und der Umgang mit Mitmenschen im Vordergrund. Außerdem findet im Jugendzentrum eine Vielzahl anderer pädagogischer Angebote statt.
  • Jugendkulturarbeit
  • Kurs - und Freizeitprogramm
  • Prävention
  • Außerschulische Jugendbildung
  • Politische Jugendbildung
  • Förderung des Ehrenamts
  • Einzelfallhilfe
Unterstützung außerhalb

Dezentrale Arbeit

Auch heute noch sind Jugendliche in der Verbandsgemeinde Montabaur aufgrund schlechter Verkehrsanbindungen vielfach an ihren Wohnort oder Nachbarorte gebunden. In überschaubaren Verhältnissen sind sie eher in der Lage, die Möglichkeiten zur Selbsthilfe zu nutzen, Mitbestimmung einzuüben, ein Gefühl der Zusammengehörigkeit und eine größere Nähe zu ihrem Ort aufzubauen. Mit der dezentralen Jugendarbeit bietet der Verein Haus der Jugend Montabaur Hilfestellung für Jugendliche und Ortsgemeinden an, damit junge Menschen vor Ort ihre Freizeit verbringen können.

Unterstützung Jugendtreffs:

Jugendliche brauchen Entfaltungsmöglichkeiten, um sich ungezwungen treffen, Kontakte knüpfen, eigene Interessen erkennen, sowie Gemeinschaft erfahren zu können. Dieses Grundbedürfniss decken vielfach Vereine mit ihren Jugendangeboten ab. Wenn darüber hinaus ein konkreter Bedarf in den Ortsgemeinden besteht, bieten Jugendtreffs in den Ortsgemeinden ein erreichbares Angebot zur selbstbestimmten Freizeitgestaltung. Insbesondere schaffen die Treffs Raum für Mitbestimmung und Mitverantwortung, da sie von engagierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen geleitet werden. Der Treff kann so zu einer Identifikation mit der Ortsgemeinde beitragen und in gesellschaftliche und politische Strukturen einbinden.

Konkret: Hilfe beim Aufbau eines Jugendtreffs, Schulung der Vorstände und ehrenamtlicher Mitarbeiter, Vermittlung bei Konflikten und Beratung + Unterstützung bei Programmangeboten.

Unterstützung der Ortsgemeinden:

Auch die Ortsgemeinden erhalten Unterstützung von den Fachkräften des Verein Haus der Jugend Montabaur, die Wissen, Kompetenz und Material gerne zur Verfügung stellen.

Konkret: Hilfestellung bei Aktivitäten mit Kindern und Jugendlichen, bei Beteiligungsprojekten, Beratung im Bereich GEMA, Zuschüsse, Vermittlung und Verleih von Spielgeräten, Beratung bei der Erstellung von Konzepten, Vermittlung zu Institutionen.

Unterstützung der Jugendarbeit in den Vereinen:

Vereine leisten wertvolle Jugendarbeit und bieten wichtige und sinnvolle Freizeitbeschäftigungen. Der Verein Haus der Jugend Montabaur verfolgt das Ziel die Jugendarbeit in den Vereinen zu unterstützen.

Konkret: Beratung bei Programmangeboten, Spiel-, Sachbuch- und Schminkkofferverleih, Informationen über Zuschüsse, Geräteverleih (z.B. Buttonmaschine, Beamer)

Unser Team

Für den Verein Haus der Jugend Montabaur sind pädagogische Fachkräfte tätig, die Aufgaben im Jugendzentrum und in den Ortsgemeinden wahrnehmen. Hinzu kommen engagierte Jugendliche und Ehrenamtliche, die im Jugendzentrum und den Jugendtreffs der Ortsgemeinden tätig sind.
Das ist uns wichtig

Qualität

Ein grundlegendes Qualitätsmerkmal wird durch die Anstellung von ausgebildetem, pädagogischem Fachpersonal erfüllt. Diese arbeiten professionell nach aktuellen Konzepten und Handlungsmethoden und nehmen regelmäßig an Fortbildungen teil.
Ein weiteres Qualitätsmerkmal ist die Vernetzungs- bzw. Kooperationsarbeit. Um eine bestmögliche Ausnutzung aller für die Jugendarbeit relevanten Ressourcen sicherstellen zu können, arbeiten wir mit Jugendpflegen umliegender Verbandsgemeinden und örtlichen sozialen Trägern zusammen. Wie zum Beispiel: Kreis, Vereinen, Gerichten, Bewährungshilfen, Kirchengemeinden, Diakonie, Caritas, Stadtmarketing, usw.

Besondere Bedeutung in unserer Arbeit erhalten die pädagogischen Handlungsstandards. Sie sind ein weiteres Qualitätsmerkmal unserer Arbeit und leiten sich direkt aus dem Kinder- und Jugendhilfegesetz ab. Unsere Arbeit ist:

  • offen und allgemein zugänglich,
  • bedürfnis- und lebensweltorientiert,
  • sozialraumorientiert,
  • niedrigschwellig,
  • regt zur Selbstorganisation und Selbständigkeit an,
  • die Teilnahme an unseren Angeboten ist freiwillig.

Das pädagogische Konzept der Jugendarbeit für die Verbandsgemeinde Montabaur wird durch die Fachkräfte und Gremien des Haus der Jugend Montabaur e.V. regelmäßig überprüft und weiterentwickelt.
Dabei wird die Effektivität der Angebote, sowie das Erreichen der angestrebten Ziele kontrolliert und die Arbeit des Vereins weiter entwickelt (z.B. durch Päd. Berichte und Mitgliederversammlungen, wöchentlichen Teamsitzungen, regelmäßigen Auswertungen der Angebote).